Was tun im Notfall?

Sollte eine Notsituation vorhanden sein oder sich sogar Mensch/Tier in Lebensgefahr befinden, muss schnell gehandelt werden. Versuchen Sie, stets ruhig zu bleiben und gehen Sie wie folgt vor:

 

 

 

 

 

 

Damit Sie die wichtigsten Informationen immer griffbereit haben, finden Sie unter Downloads eine Taschenkarte zum Ausdrucken.

 


Erste Hilfe leisten

 


Viele denken bei der Ersten Hilfe sofort an medizinische Erstversorgung von Wunden oder Verletzungen. Doch Erste Hilfe kann viel mehr beinhalten. Unter diesem Oberbegriff beherbergt sich zum Beispiel auch die erste psychische Unterstützung. Genau genommen gehören auch die Punkte Absichern und Notruf absetzten zur Erste Hilfe, doch wollen wir hier auf die Erstversorgung von Verletzungen und Wunden eingehen.

 

 

Jeder, der einen Führerschein hat, hat ihn mindestens einmal gemacht: den Erste-Hilfe-Kurs. Doch wie lange ist das schon her? Das ist das Problem Vieler – der Kurs liegt weit in der Vergangenheit und eine Auffrischung... – da weiß man nicht, an wen man sich wenden soll oder hat keine Zeit. Jedoch ist es sinnvoll, sich stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Besonders Grundlagen, zum Beispiel stabile Seitenlage oder Herz-Lungen-Wiederbelebung, sind wichtig und können – bei richtiger Anwendung – Menschenleben retten! Informieren Sie sich einfach beim DRK OV-Hünfelden über Kursangebote oder sprechen Sie uns an – wir helfen Ihnen weiter.

 

Hier bekommen Sie einen kleinen Vorgeschmack auf einen solchen Kurs... .

 


 

Absichern der Schadensstelle

 

Wichtiger als alles andere, ist in einer Notsituation zunächst Ihr eigenes Leben. Daher gilt der oberste Grundsatz: Tue nichts, was dein eigenes Leben/Wohlergehen gefährdet. Sichern Sie daher bei einem Verkehrsunfall die Unfallstelle zunächst ab, bevor Sie sich um die Verletzten kümmern. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

 

  • Stellen Sie Ihr Fahrzeug in geeignetem Abstand zum Unfallort am rechten Fahrbahnrand ab und schalten Sie das Abblendlicht sowie die Warnblinkanlage ein. Denken Sie daran, dass Sie keine später anrückenden Rettungskräfte behindern. Ihr Fahrzeug bietet übrigens den besten Schutz vor unachtsamen Autofahrern!
  • Ziehen Sie sich eine Warnweste an. Sinnvoll ist es, die Weste im Fahrgastraum aufzubewahren, damit Sie nicht aussteigen müssen, um die Weste aus dem Kofferraum zu holen.
  • Stellen Sie das Warndreieck in geeignetem Abstand zum Unfallort auf, nutzen Sie ggf. vorhandene Warnleuchten oder übrige Warnwesten. Vergessen Sie den Gegenverkehr nicht!

 

So stellen Sie Ihr Warndreieck richtig auf!
So stellen Sie Ihr Warndreieck richtig auf!

 


 

Personen um Hilfe bitten

 

Sie sind der oder die Erste, der es sich zutraut, einer in Not geratenen Person zu helfen. Und die Anderen? Die stehen außen herum und schauen Ihnen zu...

 

Unglaublich, aber so ist es der Regelfall. Deshalb: Wenn Sie Hilfe brauchen, sprechen Sie direkt Passanten an. Fragen Sie nicht, ob Ihnen jemand helfen könnte, fordern Sie eine Person gezielt dazu auf, Ihnen zu helfen oder den Notruf abzusetzten. Handelt es sich um einen Verkehrsunfall, versuchen Sie, Autofahrer durch Winken auf sich aufmerksam zu machen. Bringen Sie sich jedoch nicht selbst in Gefahr. Übrigens: Wer weiterfährt oder daneben steht, wenn jemand Hilfe benötigt, kann sich wegen unterlassener Hilfeleistung strafbar machen.

 

 


 

Notruf absetzen

 


 

Scheuen Sie nicht davor, den Notruf zu wählen! Selbst der Mitarbeiter auf der Leitstelle ist in der Lage, Ihnen weiterzuhelfen. Wichtig ist jedoch, dass Sie deutlich sprechen und sich verständlich ausdrücken.

 

  

 

 

 Beachten Sie bei Ihrem Gespräch mit der Leitstelle folgende Punkte:

  • Wer ruft an? Nennen Sie Ihren Namen und ggf. eine Telefonnummer, unter der Sie von der Leitstelle erreicht werden können.
  • Was ist passiert? Nennen und beschreiben Sie die Notfallsituation. Brennt es oder ist ein Unfall passiert?
  • Wo ist es passiert? Nennen Sie Ihren aktuellen Standort bzw. den Ort des Geschehens. Beschreiben Sie, was Sie sehen.
  • Wieviele Verletzte gibt es? Nennen Sie die Anzahl der Verletzten und ob ggf. jemand eingeklemmt ist.
  • Warten auf Rückfragen! Legen Sie nicht sofort auf. Vielleicht hat der Mitarbeiter noch Fragen an Sie? Lassen Sie die Leitstelle das Gespräch beenden.

 

Ist das Gespräch beendet, bleiben Sie am Ort des Geschehens und weisen Sie ggf. anrückende Einsatzkräfte ein. Es ist außerdem möglich, dass Sie von der Leitstelle zurückgerufen werden!

 

Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net
Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information